Verkehrsunfälle A9

18.10.2021
12:57 – 13:30 Uhr und 14:50 – 16:00 Uhr

Am 18. Oktober wurden die Feuerwehren Lebring – St. Margarethen und Lang kurz vor 13:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A9 in Fahrtrichtung Süden alarmiert.

Auf Höhe der Autobahnraststätte Gralla ereignete sich ein Unfall mit zwei beteiligten PKW’s und einem LKW. Die Unfallbeteiligten konnten ihre Fahrzeuge selbständig verlassen und wurden leichtverletzt vom Roten Kreuz versorgt. Die Mitarbeiter der Asfinag reinigten die Unfallstelle und sicherten den ebenfalls in den Unfall verwickelten LKW – welcher am Pannenstreifen stand – mit ihrem Absicherungsfahrzeug ab.

Um 14:50 Uhr heulten die Sirenen der Feuerwehren Lebring – St. Margarethen und Lang erneut. Das Alarmstichwort hieß ebenfalls T10 – Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und der Unfallort war derselbe.

Am Einsatzort angekommen war uns sehr schnell das Ausmaß des erneuten Alarms bekannt, als wir das stark beschädigte Absicherungsfahrzeug passierten. Ein Kleintransporter mit drei Insassen krachte in das Absicherungsfahrzeug und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Der Fahrer wurde von den Feuerwehren aus dem verunfallten Fahrzeug gerettet und dem Notarzt übergeben. Schwerverletzt wurde er anschließend mit dem ÖAMTC Rettungshubschrauber in das UKH Graz geflogen.

HLF 2, TLF-A 4000
Feuerwehr Lebring – St. Margarethen, Rotes Kreuz, Polizei, Abschleppunternehmen
16 Personen
Menu